news.png

Neuigkeiten rund um die KESLA

 
19.03.2013

Pressemitteilung zur agra 2013

“Stallhygiene unterstützt Tiergesundheit”


 
Agra-Logo2013
 
Greppin, 20.03.2013
 

Bevor Schadkeime in Tierhaltungen zum Problem werden, muss mit Hygienemaßnahmen gezielt gegengesteuert werden. Über innovative Anwendungs- und Ausbringungsverfahren seiner hoch-wirksamen Desinfektionsmittel informiert das ostdeutsche Chemie- und Pharmaunternehmen KESLA Landwirte und Tierhalter auf der agra in Leipzig.
 
Auf der 12. Mitteldeutschen Landwirtschaftsausstellung agra öffnen sich vom 25. bis 28. April auch wieder die Tore für Interessenten der Stall- und Tier-hygiene. Die KESLA HYGIENE AG wird auf diesem wichtigsten ostdeutschen Branchenevent in Halle 4, Stand COO2, ihre chemischen und technischen Innovationen präsentieren und Landwirte individuell beraten.
 
Praktizierte Hygiene als Routinetätigkeit hat gerade in den großen Tierhaltungen Ostdeutschlands eine lange Tradition. Für Betriebsleiter und Tierärzte ist ein kontinuierliches Hygieneregime das A und O bei der Vorbeugung von Krankheiten und drohendem Leistungsabfall im Bestand. Allen muss klar sein: „Hygiene kostet Geld, aber keine Hygiene kostet noch mehr Geld“! Bevor sich Krankheiten daher unkontrolliert im Tierbestand ausbreiten, ist bei den Haltern nicht nur das Wissen aus Know How- und Erfahrungstransfer gefragt, sondern an erster Stelle die Einsicht und der Wille zur regelmäßigen Reinigung und Desinfektion in allen Bestandsgrößen mit dafür geeigneten Mitteln. Eine Desinfektionsroutine unterstützt das Tierwohl, bewahrt zudem auch den Anwender vor unliebsamen Infektionen von Tier zu Mensch und hilft in Abstimmung mit dem Hoftierarzt bei der Einsparung eventuell ersetz-barer Medikamentengaben.
 
Unter den Desinfektionsmittelherstellern in Deutschland hat sich KESLA als der Entwickler und Erzeuger von Peressigsäure-Spezialitäten einen Namen gemacht. Hinter den Peressigsäuren der Premiummarke Wofasteril verbergen sich hochwirksame Biozidprodukte. Diese töten trotz niedrigster Einsatzkonzentrationen rasch Bakterien, Viren, Sporen und Pilze sicher ab, kommen temperaturunabhängig zu jeder Jahreszeit ohne Höherdosierungen aus, rufen keine Keimresistenzen hervor und bauen sich überwiegend zu Wasser, Sauerstoff und Spuren von Essigsäure ab. Ihre Wirkung wird durch die topplatzierten Listungseinträge etwa bei der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG), dem Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz (IHO) und dem Verbund für angewandte Hygiene (VAH) eindrucksvoll belegt.
 
So ist das Ascarosteril AB gemäß DVG-Listung nach wie vor die einzige vollständig antimikrobielle und antiparasitäre Desinfektion in nur einem Arbeitsgang. Durch das DVG-gelistete 1+1 Wofasteril SC super konnte KESLA über eine vereinfachte Ausbringung und verlängerte Flächenwirksamkeit seine einzigartige alkalisierte Peressigsäure-Desinfektion mit den Vorzügen der Geruchsminimierung und maximalen Materialverträglichkeit auch an Buntmetallen weiter vorantreiben. Das 1+1-Verfahren wird neben den bestehenden noch weitere Listungseinträge erwerben, die es für vielfältige Anwendungsbereiche in der Tierhaltung, der Lebensmittelwirtschaft und der Medizin und damit zum neuen Allrounder der Wahl bei KESLA prädestinieren.
 
Das WOFA-MAT-Desinfektionssystem bietet Kunden eine automatisierte Verfahrenslösung, die oben genannten Zweikomponenten-Desinfektions-mittel von KESLA in der Praxis einfach, sicher und reproduzierbar zu nutzen. Die technische Seite besteht aus einem handlichen Hochdruck-Applikations-gerät mit einem Zweikomponenten-Dosierinjektor, der die Mittel in DVG-vorgegebenen Konzentrationen in den Wasserstrom einspeist und über einen Wasserzähler kontrolliert ausbringt.

Agra 2013