news.png

Neuigkeiten rund um die KESLA

 
19.02.2016

Pressemitteilung

„Der Desinfektions-Allrounder“
 

- Gepufferte Peressigsäure-Desinfektion durch automatisierte Ausbringungstechnik anwendergerecht und schlagkräftig –

 

Bitterfeld-Wolfen, 19.02.2016
 

Die aktuelle Generation des WOFA-MAT klein steht für ein optimiertes Hochdruckschaumdesinfektionsgerät zur automatisierten Dosierung und Ausbringung hocheffektiver Zweikomponenten-Desinfektionsmittel der KESLA HYGIENE AG. Der Entwickler und Hersteller von Peressigsäure-Spezialitäten bietet Anwendern in der Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie und Katastrophenschutz praxiserprobte Ausbringungstechnik an, mit der sich die gepufferte Peressigsäure im Wofasteril-Kombiverfahren einfach und zuverlässig applizieren lässt.
 
Die Ansprüche im Familienunternehmen KESLA sind hoch: Die selbst entwickelten Desin-fektionsmittel müssen in puncto niedriger Einsatzkonzentration, kurzer Einwirkzeit und weitgehender Abbaubarkeit Spitze sein, ein breites Wirkungsspektrum zu jeder Jahreszeit und Temperatur besitzen sowie einer Resistenzgefahr bei Krankheitserregern trotzen.
 
So können sich etwa Landwirte auf eine sichere und schnelle Wirkung durch die Topposi-tionierung der KESLA-Produkte innerhalb der Desinfektionsmittelliste der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) verlassen. Einem „DVG-gelisteten“ Mittel liegen vorab umfangreiche Prüfungen unabhängiger Laboratorien zugrunde. Diese werden dann von der DVG geprüft und durch einen DVG-eigenen Sicherheitszuschlag von 100% unter Verdopplung der zuvor empfohlenen Einsatzkonzentration in die DVG-Liste eingetragen. Dieses Vorgehen erhöht die Anwendungssicherheit für Nutztierhalter und bestandsbetreuende Tierärzte. Tierhalter sind bei DVG-gelisteten Mitteln nicht nur bei der vorbeugenden, regelmäßigen Stalldesinfektion sondern auch im Falle einer möglichen Tierseuche bei vorgeschriebener Anwendung immer auf der sicheren Seite.
 
Unter den mikrobioziden Wirkstoffen hat Peressigsäure die schnellste Wirkungsgeschwindigkeit. KESLA gilt in Deutschland als Wegbereiter dieses erfolgreichen Wirkstoffs. Die bei Peressigsäure bekannte korrosive Wirkung auf Buntmetalle und der typische Essigsäuregeruch wird bereits seit Ende der 90er Jahre durch die Alkalisierung der Peressigsäure Wofasteril mit dem Puffer- und Reinigungsadditiv alcapur minimiert. Hieraus sind eine Reihe innovativer, materialverträglicher Peressigsäure-Spezialitäten entstanden, allen voran das 1+1 Wofasteril SC super. Dieser Desinfektions-Allrounder, für nahezu alle erdenklichen Anwendungsbereiche, ist DVG- (Tierhaltung und Lebensmittelbereich), IHO-, VAH- und FIBL-gelistet. Zusätzlich besitzt das 1+1 Wofasteril SC super zwei DLG-Gütezeichen für die Klauenpflege mit desinfizierender Wirkung und für die Melkzeugzwischendesinfektion und ist als Medizinprodukt zertifiziert. Eine zusätzliche RKI-Listung ist beantragt.
 
Das von KESLA konzipierte WOFA-MAT-Desinfektionssystem bietet Kunden eine automatisierte Verfahrenslösung, um die eigenen Zweikomponenten-Desinfektionsmittel in der Praxis einfach, sicher und reproduzierbar zu nutzen. Die technische Seite besteht aus einem handlichen Hochdruck-Applikationsgerät mit einem Zweikomponenten-Dosierinjektor, der die Mittel z.B. in DVG-vorgegebenen Konzentrationen in den Wasserstrom einspeist und über einen Wasserzähler kontrolliert ausbringt. Von Fachmagazinen wurde das System mehrfach auf Herz und Nieren ausgiebig getestet und gelobt.
 
wofa-mat