katastrophe.png

Desinfektionsmittel im Rettungsdienst müssen effektiv sowie leicht zu handhaben sein. Wir bieten Ihnen die ideale Lösung für alle Desinfektionsanwendungen im Rettungswesen und Katastrophenschutz.

 

 

Rettungsdienst/Katastrophenschutz – Seuchenfall

 
Einsatz von Wofasteril im Katastrophenfall (Tierseuchenfall / Seuchenfall nach RKI
 
Wofasteril ist unsere Desinfektions-Peressigsäure für die Land- und Ernährungswirtschaft, die Pharma und Kosmetikindustrie mit folgenden Eigenschaften:
 
• unübertroffen kurze Einwirkzeiten bei niedrigster Konzentration
• hoch effizient durch breites Wirkungsspektrum
• auch bei niedrigen Temperaturen uneingeschränkt wirksam
• irreversible Wirkung bietet maximale Sicherheit
• rückstandsfreier Zerfall in Wasser, Sauerstoff und Essigsäure
• daher auch zum Einsatz im Lebensmittelbereich gut geeignet
• bewährt im Katastrophenschutz und beim Rettungsdienst
• als Medizinprodukt zertifiziert
 
Wofasteril + alcapur Kombiverfahren
 
Für die Flächendesinfektion (z.B. in Ställen) empfiehlt sich die Anwendung des Wofasteril-Kombiverfahrens unter Zusatz des flüssigen Pufferadditivs alcapur im Verhältnis: 1 Teil Wofasteril + 3 Teile alcapur.
 
Dieses Verfahren bietet ohne Beeinträchtigung der Wirksamkeit (bei Anwendung unmittelbar nach Herstellung der Gebrauchslösung) den Vorzug den Vorzug einer geruchsarmen Dekontamination mit gehemmter Korrosion.
 
Tierseuchenfall

 
Nach der Desinfektionsrichtlinie (Richtlinie des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz über Mittel und Verfahren für die Durchführung der Desinfektion bei anzeigepflichtigen Tierseuchen [Stand Februar 2007]) sind:
 
1.Peressigsäurepräparate mit einer Wirkstoffkonzentration von 0,4% und einer Einwirkzeit von 1h
 
wirksam gegenüber allen in der Richtlinie genannten Tierseuchen (außer BSE, TSE und Bienenseuchen) mit einem Wirkungsspektrum gegen Bakterien und Bakteriensporen, Viren und Pilze auch bei Temperaturen zwischen 0 und +10 °C, im Minustemperaturbereich mit Frostschutzmittel.
 

Konzentration Einwirkzeit
Wofasteril / Wofasteril classic 1,0 % 1h

 
2. DVG-gelistete Präparate:
 
• bei bakteriellen Tierseuchen: Mittel aus der DVG-Liste (Spalte 4a), die in der Gebrauchskonzentration innerhalb von 2 Stunden als wirksam eingetragen sind,
 
• bei viralen Tierseuchen:
 
- bei behüllten Viren: Mittel aus der DVG-Liste (Spalte 7b), die innerhalb von 2 Stunden als wirksam eingetragen sind unter Verdoppelung ihrer Gebrauchskonzentration,
 
- bei unbehüllten Viren: Mittel aus der DVG-Liste (Spalte 7a), die innerhalb von 2 Stunden als wirksam eingetragen sind unter Verdoppelung ihrer Gebrauchskonzentration anzuwenden.
 
Für eine wirksame Desinfektion ist im Regelfall der Einsatz von
vergrössern
 
im Tierseuchenfall einsetzbar.
 
Katastrophenfall / Seuchenfall nach RKI
 
Im Seuchenfall nach RKI erfolgt eine Desinfektion gemäß der Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Mittel und Verfahren für Entseuchungen gemäß § 18, Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen.
RKI _klein