Kalotte.png

Was Sie schon immer über Peressigsäure wissen sollten!

.

 

Die wissenschaftliche und praktische “Kultivierung” des faszinierenden Mikrobizides Peressigsäure war seit den frühen 1960er Jahren eine ausgewiesene Domäne der ehemaligen DDR (M. Sprößig und H. Mücke et al. an der Medizinischen Akademie Erfurt) und der CSSR (B. Tichacek und V. Merka et al. am Militärmedizinischen Institut für Hygiene Prag).

 

Vieles an der in nahezu drei Jahrzehnten bis 1990 publizierten Literatur ist nur noch schwer zugänglich, da sie teilweise in heute nicht mehr existierenden Zeitschriften erschien. Auch nahmen die ostdeutschen Publikationsmedien in der Zeit des Kalten Krieges nur sehr eingeschränkt am internationalen Informationsaustausch teil, so dass sie in Westeuropa relativ unbekannt blieben.

 

Mit der zunehmenden Verbreitung von PES als herausragendes Desinfektionsmittel erheben sich immer wieder Fragen, die z.T. schon vor Jahrzehnten experimentell beantwortet wurden. Dieser klassischen Fundus an Fachliteratur soll an dieser Stelle zugänglich gemacht werden und durch neuere Publikationen ergänzt werden.

 

 

Peressigsäure und ihre Eigenschaften

 

Peressigsäure in der Medizin

 

Peressigsäure in der Veterinärmedizin

 

Peressigsäure in der Ernährungswirtschaft

 

Peressigsäure in der Industriehygiene

 

Veröffentlichungen von Kesla-Autoren

 

Literatur über Peressigsäure von anderen Autoren