Gruppenbild_Desinfektion.png

Die Reinigung und Hygienisierung in Lebensmittelbetrieben, Tierhaltungsanlagen und medizinischen Einrichtungen ist Grundlage jeder hygienischen Sicherheit.

 

 
„Peressigsäure –
ein faszinierendes Stoffsystem aus chemischer und anwendungstechnischer Sicht“
Dr.-Ing. Gerd Schreiner
Diplom-Chemiker, Kesla Pharma Wolfen GmbH
 
Seit 1972 wurde das hocheffiziente, extrem schnell und lückenlos gegen alle Arten von Keimen wirkende Peressigsäure- Produkt WOFASTERIL® als Human-und Tierarzneimittel in Wolfen hergestellt.
 
Wofasteril, die erste pharmazeutische PES-Qualität mit Arzeimittelzulassung für die Hygienische Händesdesinfektion ist unser Schlüsselprodukt.
 
Das Identprodukt Wofasteril classic findet im Bereich der Gewinnung und Verarbeitung tierischer Lebensmittel vielfältige Anwendung.
 
Das Medizinprodukt Wofasteril wurde eigens für den Einsatz im Rettungsdienst, Krankenhaus und Katastrophenschutz als Flächen-und Instrumentendesinfektionsmittel zugelassen.
 
Auf Grund ihres Ursprunges aus dem Pharmabereich verfügen unsere PES-Qualitäten über eine sehr hohe Konstanz des Wirkstoffspiegels (AHP) über längere Zeit. Diese Eigenschaft gestattet die Alkalisierung der Gebrauchslösung in den pH-Bereich 8 – 10, wo diese nahezu geruchlos werden und ihre Korrosion auf Eisen und die meisten unedlen Metalle verlieren. Dank der hohen Titerkonstanz gelingt die Einstellung des pH-Optimums mit dem Additiv alcapur in einem Fixverhältnis, das bei den marktüblichen technischen PES infolge ihrer Veränderlichkeit im Allgemeinen nicht existiert.
Im Wofasteril-Kombiverfahren kommt diese Innovation zum Tragen. Die Anwendung ist materialschonend und es tritt kaum bis keine Geruchsbelästigung auf. Das Wofasteril-Kombiverfahren wurde in die Liste des RKI Kategorie AB aufgenommen.
 
Ein neuer PES-Typ mit interessanten Eigenschaften sind die Solvent Cage-Peressigsäuren. Sie werden mit dem Symbol SC gekennzeichnet, z.B. 1+1 Wofasteril SC super, Wofasteril SC). Als Solo-Produkte verfügen diese SC-Typen über besonders lange Lagerstabilität und durch verminderte Bioverfügbarkeit auch geringere Ätzwirkung auf die menschliche Haut. Sie werden vor der Anwendung entweder durch Alkohole oder durch Alkali (alcapur) aktiviert. Die alkalisierten SC-Gebrauchslösungen lassen sich auch bei erhöhten Temperaturen einsetzen.
Unser Allrounder 1+1 Wofasteril SC super ist in sämtlichen Listen (VAH, DVG, DLG, IHO, Fibl) in fast allen möglichen Spalten mit Bestwerten vertreten.
 
Die SC-Typen sind im Gegensatz zu wässrigen Gleichgewichts-PES verdampfbar. Sie haben sich in der Brutei-Desinfektion bewährt. Für die Stalldesinfektion mit Dampf aus PES sind sie ebenfalls sehr interessant.
 
Den Durchbruch in der Flächendesinfektion haben wir durch den synergistischen Effekt bei Kombination der SC-PES mit antiparasitären Wirkstoffen geschafft. Mit dem ersten Kombiprodukt der neuen Generation – ascarosteril AB – gelingt die Komplettdesinfektion. Auch hier ist die Entwicklung noch im Gange.
 
Ein weiterer Innovationsbereich ist die Kopplung einer Kurzzeitdesinfektion mit PES und einer Langzeitdesinfektion durch Chlordioxid (ClO2). Unter der Bezeichnung BiOx® wird das neue Wirkprinzip u.a. bei der Desinfektion von Tränkwasser genutzt.
 
Außer diesem Schwerpunktbereich unserer Tätigkeit finden Sie sinnvolle Ergänzungsprodukte in unserem Sortiment.
 
Für bestimmte Aufgaben haben die klassischen Desinfektionsmittel auf Basis der bewährten Chlorkresole (Wofasept), von quartären Ammoniumverbindungen (Wofasept FL) und auf der Grundlage alkoholischer Gele (Wofasept AHA) ihre Bedeutung.
 
Weiterhin stellen wir unter der Traditionsmarke Wofacutan ein Sortiment an medizinischen Körperwaschpräparaten und –pflegemitteln her, das die mitunter hautreizenden Desinfektionsmittel optimal ergänzt.